Bild: iStock/Aleksandra Zlatkovic
Marketing-Anzeige

Rekordjahr für Multifamily-Segment

Wie geht es mit dem US-Mietwohnungsmarkt in Post-Pandemie-Zeiten weiter? Die kurze Antwort lautet: bergauf.

Die Beschränkungen zum Infektionsschutz werden in den USA, wie in Europa, zunehmend gelockert und aufgehoben. Damit kehren auch viele Angestellte aus dem Homeoffice ins Büro zurück. Klar ist aber schon jetzt: Wie zuvor wird es nicht mehr werden. Laut Gallup, einem der führenden Marktforscher in den USA, wollen neun von zehn US-Amerikanern, die im Homeoffice arbeiten, dies auch weiterhin zumindest teilweise tun. Das entspricht, Stand Herbst 2021, rund 40 Prozent aller erwachsenen Vollzeitangestellten. Auf der anderen Seite wollen etwa drei Viertel der US-Unternehmen auch nach der Pandemie an Homeoffice festhalten, wie das US-Beratungsunternehmen Gartner erhoben hat. Gallup spricht demzufolge von einem „Dauertrend“.

 

Verlagerung der Erwerbstätigkeit ins Wohnungssegment

Wer aber „Remote Work“, wie die Amerikaner es nennen, betreibt, legt mehr Wert auf hochklassigen, möglichst großzügigen Wohnraum. Aus Makroperspektive wird ein nennenswerter Teil der Erwerbstätigkeit vom Büro- ins Wohnungssegment verlagert – mit entsprechenden Auswirkungen auf Mietpreise und Marktstrukturen. Die Mieten werden schon von einem anderen fundamentalen Faktor nach oben getrieben, nämlich von der US-Konjunktur. Die legte im letzten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal um fast 7 Prozent zu. Eine logische Folge sind mehr Haushaltsneugründungen, die sich vornehmlich auf die Metropolregionen konzentrieren – denn die Urbanisierung kommt als weiterer Megatrend hinzu. Diese Faktoren erklären, dass die Mietpreise in den US-Metropolregionen auf Höhenflug gegangen sind. Eine Steigerungsrate von 8 Prozent erwartet der Immobiliendienstleister CBRE für 2022, nachdem bereits im vergangenen Jahr das Vor-Corona-Mietpreisniveau wieder überschritten wurde.

 

Nachfrage nach Multifamily-Segment steigt weiter

Die hochgefahrene Bautätigkeit – 300.000 Wohnungsfertigstellungen prognostiziert CBRE für 2022, nach gut 200.000 im langjährigen Mittel seit 2010 – nimmt kaum Luft aus dem nachfragegetriebenen Multifamily-Segment. Dieses dominiert zunehmend das Geschehen auf dem US-Immobilienmarkt – 2021 mit einem nie dagewesenen Anteil von 41,5 Prozent. Der Verkaufsumsatz lag Newmark, ebenfalls ein großer Immobiliendienstleister, zufolge bei 335 Milliarden US-Dollar, auch das ein einsamer Rekord. Zu diesem Ergebnis haben BVT Residential USA-Projekte beigetragen, die Verkaufserlöse weit über Prognose erzielten. Class-A-Objekte, also hochwertige Apartments, erlebten 2021 ein besonders starkes Comeback. Allein zwischen März und Oktober verzeichneten sie ein zweistelliges prozentuales Mietpreiswachstum. Für Investoren bleibt das Segment US-Mehrfamilienhäuser nach Class-A-Standard, insbesondere in metropolennahen Lagen, einstweilen hochinteressant.

 

Investitionen in den US-Mietwohnungsmarkt

Die BVT Residential USA-Serie bietet Investitionsmöglichkeiten in den US-Mietwohnungsmarkt. Bei diesen Beteiligungsmöglichkeiten handelt es sich um Beteiligungen an geschlossenen AIF im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB), die mit Risiken verbunden sind. Anleger stellen der jeweiligen Investmentgesellschaft Eigenkapital zur Verfügung, das durch Verluste aufgezehrt werden kann. Die Beteiligungen sind nur eingeschränkt handelbar. Es bestehen projektentwicklungstypische Risiken, insbesondere das Risiko eines nicht prognosegemäßen Bauverlaufs bzw. Verkaufs. Die Beteiligungen weisen aufgrund der vorgesehenen Zusammensetzung des jeweiligen Investmentvermögens und der Abhängigkeit von der Marktentwicklung sowie den bei der Verwaltung verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf. Das bedeutet, dass der Wert der Beteiligung auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblich nach oben und nach unten variieren kann. Da es sich um eine Investition in US-Dollar handelt, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die für eine Anlageentscheidung maßgebliche Beschreibung der Risiken und sonstiger wesentlicher Einzelheiten erfolgt im Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem letzten veröffentlichten Jahresbericht. Diese Dokumente sind in Deutsch kostenlos in Papierform von Ihrem Anlageberater oder von der derigo GmbH & Co. KG, Rosenheimer Straße 141 h, 81671 München erhältlich oder unter www.residential-usa.de abrufbar. Die Anlegerrechte sind zusammengefasst hier verfügbar: www.derigo.de/Anlegerrechte.

Weitere Artikel
US-Mietwohnungsmarkt weiter im Aufwind

Attraktives Projekt gesichert, lukrativer Exit, überzeugender Vermietungsstart:…

Exkurs: 400 Jahre Holzbautechnik

Mit den ersten Siedlern aus England, Irland, Schottland und dem…

Die wichtigste Währung der Welt

Der US-Dollar ist für Investoren nach wie vor die begehrteste Währung. Trotz…

Über 1.700 Dollar für 90 Quadratmeter

In Atlanta ist hochwertiger Wohnraum gefragt. Qualität hat allerdings ihren…

Atlanta: Hochwertiger Wohnraum ist gefragt

Mit 4,0 Prozent lag die Arbeitslosenquote Atlantas im zweiten Quartal 2021…