Bild: AdobeStock/cegli
Marketing-Anzeige

US-Wohnungsmarkt: Die stabile Vorstadt

Frische Luft, mehr Licht, weniger Gedränge – suburbane Wohngegenden erfreuten sich zwar schon vor Covid großer Beliebtheit, überzeugten aber gerade während der Pandemie mit ihren Vorteilen. Das schlug sich deutlich in den Leerstandsraten nieder. Während in direkten US-Citylagen vermehrt Mietwohnungen ungenutzt blieben, zeigte sich die Lage in den Vorstädten stabil. Für Ende 2022 rechnet das größte globale Immobiliendienstleistungsunternehmen CBRE sogar mit Raten weit unterhalb des jeweiligen langjährigen Mittels.

Weitere Artikel
US-Mietwohnungsmarkt weiter im Aufwind

Für den Publikumsfonds BVT Residential USA 17 GmbH & Co. Geschlossene Investment…

Rekordjahr für Multifamily-Segment

Wie geht es mit dem US-Mietwohnungsmarkt in Post-Pandemie-Zeiten weiter? Die…

Exkurs: 400 Jahre Holzbautechnik

Mit den ersten Siedlern aus England, Irland, Schottland und dem…

Die wichtigste Währung der Welt

Der US-Dollar ist für Investoren nach wie vor die begehrteste Währung. Trotz…

Über 1.700 Dollar für 90 Quadratmeter

In Atlanta ist hochwertiger Wohnraum gefragt. Qualität hat allerdings ihren…