Bild: Adobe Stock/Tiberius Gracchus

Die Vorteile von Zweitmarkt-Immobilienfonds nutzen

Immobilien sind begehrt. Egal ob als Eigenheim, in Form von Aktien großer Immobiliengesellschaften oder über Fonds – Betongold scheint im Niedrigzinsumfeld das »Must-have-¬Investment« zu sein, was sich durch die Unsicherheit der Corona-Pandemie noch verstärkt hat. Die logische Konsequenz einer derart großen Nachfrage: Das Angebot wird deutlich überschaubarer und damit teurer. Wer in einem solchen Umfeld nach Beteiligungen sucht, die unter Rendite-Risiko-Gesichtspunkten attraktiv sind, benötigt eine solide Strategie. Und die, ist man bei BVT sicher, finden Anleger derzeit vor allem am Zweitmarkt.


Jedoch haben die Immobilienexperten aus München einen speziellen Blick auf den Zweitmarkt – nämlich von der Immobilie aus. Das Motto lautet auch für die Zweitmarktfonds von BVT: Wir prüfen die Immobilien wie unsere eigenen. Das heißt, man schaut sich auch in Mehrobjektfonds wie dem BVT Zweitmarktportfolio II GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (BVT Zweitmarktportfolio II) jedes einzelne Objekt ganz genau an, bewertet es und fällt auf dieser Basis eine Kaufentscheidung für oder gegen eine „gebrauchte“ Fondsbeteiligung.
 

Attraktive Konditionen mit langfristigem Potenzial

Um das einmal ins Verhältnis zu setzen: Die bislang erreichte Diversifikation des Gesamtportfolios der Zielfonds, in die die Anleger des BVT Zweitmarktportfolio II mittelbar investieren, umfasst bereits rund 90 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund 2 Millionen Quadratmetern. So erhalten Anleger eine breite Streuung ihrer Investition über Nutzungsarten, mit einem Schwerpunkt auf Büro und Einzelhandel, aber auch Logistik- oder Pflegeimmobilien – darunter also viele Marktbereiche, die von den Pandemie-Folgen kaum tangiert werden. Dadurch, dass man sich bei BVT jede Immobilie einzeln – und zwar laufend – und aus Sicht des Immobilienmanagers anschaut, nutzt man oft die vergleichsweise attraktiven Konditionen für gezielte Zukäufe bei Immobilien mit langfristigem Potenzial. Grundlage hierfür bieten die für solche älteren Zweitmarktanteile verfügbaren Informationen zu Bauqualität, Standort und Mieter.
 

Top-Standorte über den Zweitmarkt nutzen

Ein weiterer wesentlicher Vorteil einer Beteiligung über den Zweitmarkt: Er bietet Zugang zu Top-Standorten zu vergleichsweise attraktiven Konditionen. Auch das belegen die aktuellen BVT Zweitmarktfonds: München, Berlin, Hamburg oder Frankfurt am Main sind Beispiele für attraktive Standorte gebrauchter Immobilienfonds, die sich die Anlageexperten bereits sichern konnten. Wer also auf einen Akteur mit starker Immobilienexpertise wie BVT setzt, kann die Kurssituation am Zweitmarkt aktuell für sich nutzen.
 

Mehr Informationen in den digitalen Verkaufshilfen

Ein solches Investment am Immobilienmarkt beinhaltet natürlich auch Risiken. Beispielsweise ist nicht immer garantiert, dass zeitnah passende Anlageobjekte gefunden werden. So könnten sich Investitionen verzögern, was sich unter Umständen auf die Erträge auswirken kann. Möglich wäre auch, dass Mieteinnahmen geringer als erwartet ausfallen oder aber sich der Wert der Immobilien nicht so entwickelt wie antizipiert. Nähere Informationen enthalten der Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, die bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft derigo GmbH & Co. KG (derigo) angefordert und im Internet unter zweitmarktportfolio.de abgerufen werden können.

Sie möchten mehr erfahren? Dann schreiben Sie uns an interesse[at]bvt.de

Weitere Artikel
Generation Z: Class-A-Mieter von morgen

Man verliert mittlerweile bei all den kursierenden Generationenbezeichnungen…

Ärztehaus in Dortmund: das neue Objekt für die EWF-Serie

Es ist ein Prestigeobjekt und steht symbolisch für den Strukturwandel in…

Immobilien: Gebraucht als lohnende Alternative

Betongold steht bei Anlegern nach wie vor hoch im Kurs. Kaum ein anderes Asset…

Lässt das Homeoffice Bürogebäude einstürzen?

Homeoffice ist der derzeit meistgehypte Begriff in Zusammenhang mit sterbenden…

Jüngster Fonds platziert

BVT schreibt weiter an der Erfolgsgeschichte ihrer Ertragswertfonds-Serie. Mit…