Köln: Erfolgreicher Verkauf eines Wohn- und Geschäftshauses

Real Estate Management hat viele Facetten. Im Wesentlichen geht es darum, ein Immobilienportfolio zu verwalten, zu steuern und zu kontrollieren. Das heißt zum einen, dass die Objekte stetig optimiert werden müssen, um den Wert der Immobilien zu steigern. Es heißt zum anderen aber auch, den Markt genau zu beobachten und gegebenenfalls Immobilien zu veräußern, wenn die Gelegenheit günstig ist.

 

Wohn- und Geschäftshaus mit Gewinn verkauft

Eine solche Gelegenheit hat nun die BVT als Asset Manager der Ertragswertfonds-Serie genutzt. Zum Jahresende konnte eines der Fondsobjekte des ersten Fonds der Serie, des BVT Ertragswertfonds Nr.1 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG, mit deutlichem Wertzuwachs veräußert werden. Bei dem Objekt handelt es sich um das Wohn- und Geschäftshaus „Köln, Breite Straße“, das zu den ursprünglich vier Objekten des BVT Ertragswertfonds Nr.1 gehörte und 2004 für das Startportfolio des Fonds „off-market“ zu sehr günstigen Konditionen erworben werden konnte. Zwei Objekte wurden schon verkauft, das letzte Objekt des Fonds befindet sich aktuell ebenfalls im Verkaufsprozess. Mit der Übergabe an den Käufer wird im zweiten Quartal dieses Jahres gerechnet.

 

Investmentstrategie der BVT bestätigt

Genau am Beispiel solcher Objekte zeichnet sich die Qualität eines Real Estate Managers aus: Durch gute Kontakte können attraktive Objekte erworben werden, bevor diese überhaupt an den Markt kommen, um dann durch entsprechende Weiterentwicklung den Marktwert zu steigern. Der Exit, also der Verkauf, ist dann erst der letzte Schritt – wie im Fall des BVT Ertragswertfonds 1 nach vielen Jahren, in denen die Anleger an der Wertentwicklung partizipieren konnten. Natürlich sind Immobilieninvestments immer auch mit einem Risiko verbunden. Denn nicht immer ist mit Erwerb klar, dass sich die Wertentwicklung positiv auswirkt. Auch Mieteinnahmen können schwanken oder es kommt zu längeren Leerständen. Wer allerdings seit vielen Jahren konsequent eine Strategie verfolgt, wie im Beispiel der Ertragswertfonds-Serie, profitiert von der Erfahrung und kann Risiken reduzieren. Der BVT gelingt das vor allem, in dem sie auf wirtschaftlich starke Regionen wie Nordrhein-Westfalen sowie stabile Ankermiete und eine insgesamt breite Streuung setzt.

 

Gute Marktphase: BVT prüft weitere Verkäufe

Der aktuelle Verkauf der Objekte fällt mit der hohen Nachfrage nach deutschen Immobilien in eine sehr günstige Marktphase, die man bei BVT bewusst nutzt. Entsprechend werden auch noch Immobilien aus den Portfolios der anderen Ertragswertfonds in den Verkaufsprozess gehen. Konkret prüft das Fondsmanagement aktuell den Verkauf eines Objekts aus Fonds Nummer 4.

 

Sie möchten mehr erfahren? Dann schreiben Sie uns an interesse[at]bvt.de

Weitere Artikel
Gut konzipiert ist halb gewonnen

In jeder Krise steckt immer auch eine Chance, heißt es oft. Und ein wenig gilt…

Jetzt Chancen bei gebrauchten Immobilien nutzen

Anleger schätzen Immobilien auch deshalb, weil sie einen langfristigen Charakter…

Studie: Immobilien sind krisenresistenter

Die Corona-Krise zeigt: Wer im Wesentlichen auf liquide Wertpapiere wie Aktien…

Mikro-Wohnen in Berlin-Rummelsburg
Immobilien Deutschland

Mikro-Wohnen in Berlin-Rummelsburg

190 Studenten- und Mikro-Apartments mit Wohnflächen zwischen 20 und 40…

Immobilienzweitmarkt jetzt auch für Privatanleger

Ab sofort steht Privatanlegern mit dem neuen BVT Zweitmarktportfolio II GmbH &…